KategorienMusik

Moby – Reprise

Ich bin ein durch und durch digital organisierter Mensch. Mein Alltag findet auf meinem Mac, meinem iPhone oder iPad statt. Und so gibt es nur wenige Ausnahmen, in denen ich auf analoge „Technik“ zurückgreife. Inzwischen habe ich auch keine CDs (jaja, ich weiß, die sind auch digital) mehr, weil ich komplett auf Streaming-Dienste umgestiegen bin. Es ist leichter zu handhaben und ich habe meine Musik immer komplett dabei. Und noch sehr viel mehr.

Es gibt einen speziellen Bereich, in dem ich inzwischen wieder analog bin – ich höre Schallplatten. Ich habe nicht viele Vinyls, sondern sammle solche von meinen Lieblingskünstlern, oder Alben, die mich so begeistert haben, dass ich diese Musik… anders hören möchte. Für die Momente, in denen ich Musik höre, um Musik zu hören.

Und heute bin ich auf bald ein Album gestoßen, welches Ende Mai erst veröffentlicht wird. Von einem Künstler, der mich nun schon seit den 90er Jahren begleitet. Damals war es die Techno-Musik von ihm, die mich begeisterte – weil sie irgendwie anders war. Später wurde seine Musik ruhiger und melodischer. Genau, wie mein persönlicher Geschmack. Die Rede ist von Moby.

Ich finde das schon irgendwie interessant. Von Techno, über ruhige, elektronische Musik, zu jetzt neoklassischer bis hin zur klassischen Musik – das ist eine wirklich große Entwicklungsspanne. Und Moby ist mit mir genau diesen Weg gegangen; jetzt sogar den klassischen.

Heute wurde bekannt, dass Moby unter der dem Label Deutsche Grammophon Ende Mai ein Album herausbringt, auf dem ältere Stücke von ihm neu arrangiert und mit Orchester aufgenommen wurden. Die ersten Eindrücke und ein kurzes Video von Moby zum neuen Album waren für mich ein kleine Gänsehaut-Moment.

Die Folge: Ich habe sofort die Vinyl vorbestellt. Denn gerade bei Alben wie solche, die möchte ich dann auch zelebrieren und mir Zeit nehmen, sie zu hören. Und es gehört dann einfach dazu, diese Scheibe auf den Teller zu legen, die Nadel in die Rille zu legen, den Kopfhören aufzusetzen und die Augen zu schließen.